Der Schießsport ist ein Gesellschaftsport aber auch Wettkampfsport der Regeln und Verantwortung mit sich bringt.
Sportschießen ist eine anspruchsvolle Tätigkeit, die gute Nerven, eine gute Grundkondition und eine gesunde Portion Ehrgeiz verlangt. Der Reiz an dieser Sportart ist, dass es eben nicht so einfach ist, wie es sich anhört. Vielmehr erfordert es ein hohes Maß an Konzentration und Körperbeherrschung um erfolgreich eine Zehn (die höchstmögliche Ringzahl) zu treffen. Man braucht neben einer ruhigen Hand und innerer Ruhe auch eine gute allgemeine Kondition, um seinen Körper unter Kontrolle halten zu können.
Kurzum ist der Schießsport ein Sport der viel Freude bereitet und sowohl Jungschützen als auch Veteranen gleichermaßen begeistern kann. In kaum einer anderen Sportart kann zum Beispiel ein Jungschütze zusammen mit seiner Schwester, dem Vater und dem Großvater in der gleichen Mannschaft starten.
Schießsport ist nicht Ballern, wie so einige Dummköpfe meinen.
Wir als Chemnitzer Schützenverein " Schützenhof e.V. " distanzieren uns von deren Meinung.
Und noch was, Sportschützen haben keinen Waffenschein wie so manche denken und verbreiten.
Sportschützen haben nur eine Waffenbesitzkarte was ein sehr großer                         ist.  

Was ist Schießsport?
Der Vorstand
Schreiben Sie ihre Meinung per.
joachimhorn100@t-online.de
Mail:
Unterschied